Videotipp: “WIR SIND AM ARSCH !” EXTINCTION REBELLION – Esoteriksekte oder Klimarealist*innen?

Dec 25 2019
(0) Comments

Eine Dokumentation von VAGABUNT:

cc-by-nc Noncommercial

EXTINCTION REBELLION – Die einen halten sie für zu radikal – für andere sind sie nicht radikal und herrschaftskritisch genug. Besonders nach den Holocaust relativierenden Aussagen des Mitbegründers der englischen XR-Fraktion, gerät die Bewegung immer mehr in die Kritik. Politikerin und Umweltschützerin Jutta Ditfurth kritisiert die Bewegung auf Twitter und nennt sie eine „esoterische Weltuntergangssekte“.

Die Graswurzelbewegung bekommt in Deutschland immer mehr Zulauf. Menschen organisieren sich in verschiedenen, dezentralen Ortsgruppen, planen lokale Aktionen oder schließen sich wie in Berlin zu einer großen Protestgruppe zusammen. Gewaltfrei streikten sie Tag und Nacht, um endlich gehört zu werden. Ihre Forderungen sind klar: Die Wahrheit darüber sagen, wie es um unseren Planeten steht. Sofortiges Handeln, um Treibhausgas-Emissionen zu senken. Das Artensterben stoppen sowie die Einberufung einer Bürger*innenversammlung für die nötigen Maßnahmen gegen die ökologische Katastrophe. “Die Umwelt geht zugrunde und keinen scheint es zu interessieren. Der Amazonas brennt, Tiere und Pflanzen sterben massenweise aus und die Politik handelt nicht. Wir sind am Arsch“, erklärt uns einer der Protestler*innen von XR mitten auf der Mühlendammbrücke in Berlin. Er ist einer von vielen Aktivist*innen, die die deutsche Hauptstadt im Herbst 2019 in den Ausnahmezustand versetzten, um durch zivilen Ungehorsam auf das Artensterben und den Zerfall unserer Umwelt aufmerksam zu machen.

Unsere VAGABUNT Reporter Christian F. Schmidt und Jakob Faust waren in Berlin dabei und begleiteten die Göttinger Ortsgruppe bei ihrem Protest in 3 Tagen der Rebellion Week. “WIR SIND AM ARSCH !” EXTINCTION REBELLION – Esoteriksekte oder Klimarealist*innen?, zeigt die Bewegung von Innen.Wir haben uns gefragt: Was ist dran an den Vorwürfen der Politik? Ist das gezeichnete Bild der „fanatischen Weltuntergangssekte“ berechtigt? Was für Menschen entscheiden sich, bei so einer Bewegung mitzumachen? Und wie demokratisch oder undemokratisch sind ihre Strukturen wirklich? Wenn ihr Euch selbst ein Bild machen wollt, dann schaut diesen sehenswerten Beitrag!